Orte der Repression

Isolation Hunger Geheimdienst MfS Schlafentzug Ausreise Hinrichtung Flucht Willkür

Berlin, Normannenstraße

Das Stasimuseum befindet sich im Haus 1 auf dem Gelände des ehemaligen Ministeriums für Staatssicherheit. Seit Januar 2015 informiert die neue Dauerausstellung "Staatssicherheit in der SED-Diktatur" über die Entstehung, Funktion und Arbeitsweise der SED-Geheimpolizei. Dokumente, Fotos, Film- und Tonaufnahmen sowie Objekte geben Einblick in die Tätigkeit der Stasi. Die Ausstellung wird auf drei Etagen präsentiert. Zu sehen sind Wohn- und Arbeitsplätze des damaligen Ministers Erich Mielke im Originalzustand sowie die Sonderausstellung "Täuschen Und Vertuschen - Die Stasi und die Mauertoten".

Der Eintritt für Erwachsene beträgt 6,00€, ermäßigt 4,50€.

Historischer Ort

Kontakt

Öffnungszeiten

Samstag, Sonntag
11.00 bis 18.00 Uhr
Feiertage
11.00 bis 18.00 Uhr
 
Deutsche Demokratische Republik (DDR) Sowjetische Besatzungszone (SBZ) SBZ / DDR
Berlin Rostock Leipzig Gera, Amthordurchgang Chemnitz Dresden, Münchner Platz Fünfeichen Neubrandenburg Dresden, Bautzner Straße Frankfurt/Oder Waldheim Potsdam, Leistikowstraße Berlin-Rummelsburg Marienborn Schwedt Hoheneck Berlin, Bernauer Straße Berlin-Pankow Berlin, „Tränenpalast“ Suhl Cottbus Untersuchungshaftanstalt Schwerin, Demmlerplatz Cottbus Strafvollzugsanstalt Berlin-Hohenschönhausen Neustrelitz Potsdam, Lindenstraße Leipzig, Runde Ecke Berlin, Checkpoint Charlie Torgau, DIZ Torgau, Jugendwerkhof Mühlberg Berlin, Magdalenenstraße Berlin, Normannenstraße Rostock Mödlareuth Leipzig, Hinrichtungsstätte Jamlitz Brandenburg-Görden Erfurt, Andreasstraße Buchenwald Magdeburg Halle, Roter Ochse Weesow Bützow Bautzen Ketschendorf Sachsenhausen Eichsfeld Berlin-Marienfelde

"Grundsätzlich kann von jedem Beschuldigten ein Geständnis erlangt werden."

In der Untersuchungshaftanstalt Magdeburg pressen die Mitarbeiter der Staatssicherheit den Häftlingen Geständnisse ab.

Historischer Ort
schliessen
 
Seite drucken
Bildnachweis
©Stasimuseum Berlin (Foto: John Steer)